In einem CNC-Roboter-System wird ein Industrieroboter mit einer CNC-Steuerung kombiniert. Ein CNC-Roboter kann daher alle Funktionen einer „normalen“ CNC-Maschine ausführen. Funktionen wie Werkzeuglängen- und Radiuskorrektur werden dabei berücksichtigt, Ungenauigkeiten werden durch die CNC-Steuerung kompensiert.

CNC-Roboter sind mit bis zu 8 Achsen (6-Achs-Roboter mit Linearachse und Drehtisch) flexibler als Bearbeitungsmaschinen. Sie können 3D-Bahn gesteuert sägen, fräsen, bohren, entgraten, schleifen, polieren, mit Laser oder Wasserstrahl schneiden und zusätzlich auch das Bauteilhandling leisten. Weitere Optionen sind sehr schnell per Plug & Play nachrüstbar. Herkömmliche Applikationen wie Schweißen oder Kleben sind ebenfalls integrierbar.

Bestandteile jedes CNC-Robotersystems:
• KUKA 6-Achs Industrieroboter
• Siemens SINUMERIK CNC-Steuerung
• CAD-/CAM-Software RoboNC
• Einhausung

Bestandteile für die zerspanende Bearbeitung:
• NC-Spindel
• Zerspanwerkzeug
• Werkzeuglängenmesseinrichtung
• Werkstückvermessung
• Tisch
• Spannsystem
• Elektrischer Hilfskreis

Optionen:
• Linearführung
• Werkzeugwechselsystem
• Drehtisch
• App